Haftungsausschluss

DORIS SCHMIDT-HAUB

Geboren in Hanau und als Tochter eines Malers aufgewachsen. Wurde mit 14 Jahren Schülerin des Malers Reinhold Ewald. Dreijährige Ausbildung an der Staatlichen Zeichenakademie in Hanau bei Reinhold Ewald, Joachim Beyer und Paula Dittberner, Schwerpunkt Design. Ausbildung zur Graphik-Designerin, seither in diesem Beruf sowie als freie Malerin tätig.

1999 Aufnahme in den Künstlerbund SIMPLICIUS Hanau. Regelmäßige Ausstellungsbeteiligung bis 2019.

2001 Titelseite von Design and Verification. Jährliche Ausstellungsbeteiligung im Congress Park Hanau.

2003 Im Rahmen der Gesellschaft zur Förderung Frankfurter Malerei. Ausstellungsbeteiligung in der Paulskirche, Frankfurt am Main.

2006 Ausstellung in Schloß Philippsruhe Hanau.

2007 Ölgemälde Darstellung der Hl. Elisabeth für Gemeindehaus St. Elisabeth.

2007 Verleihung des Kulturpreises des Main-Kinzig-Kreises. Ausstellung in Galerie AGIL, Berlin; 2008 Ausstellung in Berlin, Capitalclub, Hotel HILTON.

2011 Im Rahmen der Gesellschaft zur Förderung Frankfurter Malerei Gemeinschaftsausstellung im Liegenschaftsamt Frankfurt am Main.

2012 Ausstellung im Rathausfoyer Hanau, durchgeführt vom Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Hanau.

2013 Mit dem Künstlerbund SIMPLICIUS Hanau im Hessischen Landtag, Wiesbaden und im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau sowie in Großauheims Partnerstadt Conflans Ste. Honorine.

2016 Ausstellung im Kunstkabinett des Künstlerbundes SIMPLICIUS Hanau, eine gemeinsame Veranstaltung der Gesellschaft zur Förderung Frankfurter Malerei und des Künstlerbundes SIMPLICIUS Hanau.

2014 – 2019 Ausstellungsbeteiligung im SIMPLICIUS-Kunstkabinett Hanau.

2019 Im Rahmen des Künstlerbundes Simplicius Hanau Gemeinschaftsausstellung Doris Schmidt-Haub und Ute Peukert mit Gastausstellern im Rathaus von Großkrotzenburg.

2019 Aufnahme in den ARTEMISIA Künstlerinnenbund Hanau.

2020 Gemeinschaftsausstellung mit dem ARTEMISIA Künstlerinnenbund Hanau im Rathaus von Großkrotzenburg.